ENGINEERING DOBERSEK GmbH: Modernisierungsauftrag des größten Goldförderer Russlands

ENGINEERING DOBERSEK GmbH erhielt einen Auftrag für die Rekonstruktion von drei Produktionslinien in der russischen Goldgewinnungsfabrik „ZIF Kuranach“. Diese befindet sich in der Stadt Nizhny Kuranach in Jakutien. Es handelt sich dabei um eine Produktionsstätte der „Aldanzoloto“, die dem Konzern POLUS ZOLOTO, dem größten Goldförderer Russlands, angehört.

Das Ziel der Rekonstruktion ist die Kapazitätssteigerung bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktivität. Dabei soll die Erzverarbeitung von 3,6 auf 4,5 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert werden. Dem Kunden ist es zudem wichtig, dass die Modernisierung die Effizienz der eingesetzten Energie steigert. Die Rekonstruktion umfasst die wesentlichen technologischen Bereiche: Von der Vorzerkleinerung, Mahlung und Klassierung über die Förderung des eingedickten Konzentrats zur Sorption bis hin zum Abtransport der nach der Goldgewinnung anfallenden Abgänge zur Deponie. 

ENGINEERING DOBERSEK GmbH übernimmt die Projektierung und Lieferung der Ausrüstungen zur Kapazitätssteigerung sowie deren Montageüberwachung und Inbetriebnahme. Zum Lieferumfang gehören sowohl die Ausrüstungen für Zermahlung, Klassierung und Eindickung, als auch komplett neue Großanlagenkomponenten; unter anderem eine Brecheranlage und die Chemikaliendosierstationen, die Automatisierungssysteme für die einzelnen Prozessabläufe sowie die Datenübertragung auf das vorhandene Prozessleitsystem des Werkes. Mit den zu liefernden Trennschnittanlagen CONTICLASS®SYSTEM von ENGINEERING DOBERSEK GmbH kann das Erz bis auf eine Korngröße unter 0,15 mm mit einem Trennschnitt von 95% klassiert werden. Zur Optimierung des Zermahlungszyklus und der Klassierung in den CONTICLASS®SYSTEM -Anlagen liefert Engineering Dobersek ihre modifizierten GrindExpert®-Systeme mit dem Ziel, den Durchsatz der einzelnen Linien zu erhöhen und einen optimalen Golderzaufschluss zu gewährleisten. Die Bereiche Hydrometallurgie und Deponie sollen ebenfalls rekonstruiert werden. 

ENGINEERING DOBERSEK hat bei diesem Projekt hohe Anforderungen zu erfüllen: Alle neugelieferten Anlagen, Ausrüstungen und Komponenten müssen nicht nur aufeinander abgestimmt sein, sondern auch eine reibungslose Integration in die bestehende Gesamtanlage und Anbindung an bereits vorhandene Komponenten gewährleisten. Die Umbauarbeiten und die Inbetriebnahme werden während des laufenden Betriebes durchgeführt. Ausrüstung und Technologie müssen den aktuellsten Weltstandards entsprechen. Der gesteigerte Automatisierungsgrad wird die Kosteneffizienz der Gesamtanlage optimieren. Der Auftrag hat einen Wert von rund 10,0 Mio. Euro.