Wasserhaltung und Schlammförderung im Bergbau!

Sicherheit geht vor!

Eine der größten Gefahren unter Tage besteht durch eindringendes Wasser und anfallenden Schlamm. Das Wasser beeinträchtigt die Sicherheit und gefährdet das gesamte Stollennetz. Der anfallende Schlamm blockiert die eingesetzten Maschinen und beeinflußt dadurch die Ertragsfähigkeit des kompletten Abbaus. Nicht zu vergessen ist, die immense Gefahr für das Leben der Bergarbeiter. Daher ist es extrem wichtig, über eine funktionierende Wasserhaltung und Schlammförderung zu verfügen. Bei der Lösung dieser Aufgabe steht die Sicherheit der Bergarbeiter an erster Stelle. 

Unsere Lösung lautet: 

  • Automatisierte Wasser- und Schlammförderung in jeweils einer Stufe
  • Leistungsstarke Schlammpumpen - leistungsstarke Wasserpumpen
  • Präzise, automatische Steuerung sowohl unter als auch über Tage

Dadurch ergeben sich folgende Vorteile gegenüber üblichen Methoden:

  • Sicherheit für die Bergarbeiter 
  • Reduzierung der Arbeitsschritte: Wasser- und Schlammmenge wird in jeweils einem Schritt gefördert 
  • Erheblich höhere Wirtschaftlichkeit 
  • Automatisierte Abläufe 
  • Senkung des Energieverbrauches 
  • Hohe Lebensdauer der Anlage 
  • Hohe Ersatzteilverfügbarkeit 
  • Geringerer Wartungsaufwand als bei mehrstufigen Förderanlagen

Für den hier dargestellen Aufgabenkomplex bieten wir auch andere Lösungen an. Zum Beispiel kann das Wasser mit dem Schlamm gemischt gefördert werden. Dies geschieht mit nur einer Pumpe, die zur Förderung von Medien mit einem Feststoffgehalt von bis zu 50% ausgelegt ist.